Unsere Reise hat begonnen

Nahrungsaufnahme

Rolf hatte keine Lust zu kochen in der Enge des WoMo, mitten in der Lindenallee, deswegen suchten wir in der Fußgängerzone ein Restaurant. Der Franzose hatte exorbitante Preise auf sehr übersichtlichen Tellern, also tingelten wir zum Italiener weiter, gut besucht, mußte also gut sein – dachten wir. Ich hatte mich auf Fisch gefreut, Rolf sich auf Osso bucco. Der Ober war anmaßend, wenn nicht sogar frech, das Essen unmotiviert. Lachs gab es nur mit Dill und Zitronensauce, bäh!!! Also lieber Pizza, Osso bucco gab es auch nicht, also zähneknirschend auch Pizza. Bestellt hatte ich Pizza mit Sardellen, doch die Sardellen waren wie Heringe in Essigsud eingelegt !!!! Die Ränder halb verkohlt, knochentrocken, aber Oliven und Kapern gab es reichlich, so daß ich irgendwann nur noch den Belag aß. Ich weiß, warum ich so selten essen gehe, es schmeckt einfach nicht wie daheim!!!!

1 Kommentar

  1. Stefan

    Schönes Bild von Euch.
    Viel Spaß weiterhin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 Sabbatical

Theme von Anders NorénHoch ↑