Unsere Reise hat begonnen

Johanna la Loca

Sie fiel schon früh durch eine ungewöhnliche Ernsthaftigkeit und ein introvertiertes Verhalten auf. Sie wird als sehr klein und zart, mit großen dunklen Augen, sensibel, sinnlich und als außergewöhnliche Schönheit beschrieben. Sie korrespondierte schon in ihrer Jugend mit Erasmus von Rotterdam über philosophische Themen und wurde von ihm für ihre Intelligenz bewundert. Im Zuge einer Allianz mit dem Hause Habsburg wurde sie mit Philipp dem Schönen, Erzherzog von Österreich verheiratet. 1502 wurden sie als Nachfolger Isabellas in Toledo vereidigt. Philip war nicht bereit, auf die Macht zu verzichten, so scharte er große Teile des kastilischen Adels um sich, um Johanna als geisteskrank und somit nicht als regierungsunfähig erklären zu lassen. Der hohe Adel und die Stände befanden nach Gesprächen allerdings, daß Johanna keineswegs loca sei. Knapp zwei Monate später verstarb Philipp 1506 plötzlich an einem Fieber in Burgos.

1 Kommentar

  1. Helmut

    https://www.deutschlandfunk.de/vor-525-jahren-johanna-die-wahnsinnige-und-ihre-heirat-mit.871.de.html?dram:article_id=504413&utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    vorgestern, ein Beitrag im Deutschlandfunk…

    Euch noch weiterhin viel Spaß in Spanien.

    Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 Sabbatical

Theme von Anders NorénHoch ↑